Bürgerinitiative Energiewende
Bürgerinitiative Energiewende

Kontakt

Bürgerinitiative Energiewende 
 

 info[[@]]buergerinitiative-energiewende.de

 

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Vergleich mit anderen Energiequellen

Sehen Sie hier die Vorteile der Kapillar Technologie zu den anderen bestehenden Energiequellen:

 

 

 

Gefahren-

potential

    Umwelt-

freundlichkeit 

Wirkungs-

    grad 

Betriebs-  kosten

 

  Standort-

unabhängig

 

   Verfügbarkeit

      pro Jahr

Rohstoffimport-

   abhängig 

Kernkraftwerk    100 %           0%    35 %    hoch       20 %      365 X 24 h        100 %
Wind/Wasserkraftwerk       0%          90 %  45/90 %     mittel    70/30 % witterungsbedingt          0 %
Kohle/Gaskraftwerk     40 %           0 %    40 %    mittel      100 %      365 X 24 h         80 %
Solarenergie     10 %          95 %    30 %    mittel       90 % witterungsbedingt          0 %
Kapillarkraftwerk       0 %

       100 %

 >100 %   niedrig      100 %      365 X 24 h          0 %

Grün = Optimalwert; Rot = Minimalwert

 



Kernenergie

1. Gefahrenpotential

 

Kernenergie bedeutet ein unvertretbares Risiko während des Betriebes durch atomare Verstrahlung im Fall einer Havarie der Kernkraftwerke. Davon abgesehen entstehen bei der Produktion von Kernenergie hoch radioaktiv strahlende Brennstäbe und tonnenweise weiterer Atommüll, wobei eine sichere Entsorgung selbst 30 Jahre nach Inbetriebnahme der ersten Kernreaktoren in keiner Weise möglich ist. Das verseuchte Material wird noch die nächsten dreißigtausend Jahre höchst gesundheitsschädlich sein.

 

Kapillarkraftwerke stellen keinerlei Gefahr für die  Umwelt dar. Es entstehen dabei weder Abfallprodukte noch irgendwelche umweltschädliche Substanzen.

 



2. Ökologie

 

Atomkraftwerke geben den größten Teil der erzeugten Energie als so genannte Wärmeenergie an die Umwelt ab und heizen somit die zur Kühlung benötigten Gewässer auf, die dadurch einen nachhaltigen ökologischen Schaden erleiden.

 

Kapillarkraftwerke nehmen in keiner Weise auf die Umwelt Einfluss

 

 

3. Kosten

 

Die bei der Produktion von Kernenergie anfallenden Kosten entstehen weniger durch den Erwerb der zum Betrieb notwendigen Brennstäbe, sondern durch die anschließende Entsorgung der ausgebrannten Brennstäbe und der atomar kontaminierten Einheiten der Kernkraftwerke.

 

Kapillarkraftwerke benötigen zum Betrieb keine Rohstoffe oder so genannte Entsorgungskosten.. Daher ist die mittels Kapillarenergie produzierte Energie um ca. 70 % günstiger als Kernenergie.

 

 

4. Standort

 

Der Standort von Kernkraftwerken ist nicht willkürlich wählbar. Zum einen können Kernkraftwerke nur in unmittelbarer Nähe von geeigneten Gewässern erbaut werden, zum anderen wird davon abgesehen, Kernkraftwerke in der unmittelbaren Nähe von Großstädten zu errichten.

 

Kapillarkraftwerke sind vollkommen Standortunabhängig. Sie können gefahrlos an jedem Ort der Welt errichtet werden. Kosten für den Stromtransport über weite Strecken fallen bei Kapillarkraftwerken nicht an.

 

 



Solarenergie

1. Gefahrenpotential

 

Sonnenenergie birgt  keine Risiken während der Produktion von Energie. Bei Feuerschäden oder der Entsorgung von Solarzellen können jedoch Schadstoffe  in Form von Schwermetallen in die Umwelt gelangen.

 

Kapillarkraftwerke stellen keinerlei Gefahr für die  Umwelt dar. Es entstehen dabei selbst bei Feuerschäden weder Abfallprodukte noch irgendwelche umweltschädliche Substanzen.

 



2. Ökologie

 

Sonnenenergie ist umweltfreundlich.

 

Kapillarkraftwerke sind umweltfreundlich.

 

 

3. Kosten

 

Die bei der Produktion von Sonnenenergie anfallenden Kosten entstehen durch den Erwerb der zum Betrieb notwendigen Solarmodule, und durch die anschließende Entsorgung der verbrauchten oder defekten Solarmodule. Diese Entsorgung wird zwar zum Teil durch die Anbieter übernommen, jedoch werden die Kosten dafür letztlich wieder von den Kunden getragen. Solarmodule haben eine durchschnittliche Lebensdauer von 20 bis 25 Jahren, ehe sie dann komplett ersetzt werden müssen.

 

Kapillarkraftwerke benötigen zum Betrieb keine Rohstoffe oder und entstehen keine so genannten Entsorgungskosten.. Daher ist die mittels Kapillarenergie produzierte Energie um ca. 40 % günstiger als Kernenergie. Die Lebensdauer eines Kapillarkraftwerkes ist einzig von der Bausubstanz des Gebäudes abhängig und somit praktisch unbegrenzt.

 

 

4. Standort und Verfügbarkeit

 

Der Standort von Solaranlagen ist nicht willkürlich wählbar und vor allem ist der Betrieb von intensiver Sonneneinstrahlung abhängig. Das bedeutet, dass Nachts und bereits bei geringer Bewölkung der Betrieb von Solaranlagen nicht möglich ist, bzw. stark eingeschränkt ist.. 

 

Kapillarkraftwerke sind vollkommen Standortunabhängig. Sie können unabhängig von Sonneneinstrahlung oder anderen Geofaktoren an jedem Ort der Welt errichtet werden und rund um die Uhr mit gleicher Leistung betrieben werden.

 



Wind und Wasserkraft

1. Gefahrenpotential

 

Energie aus Wind und Wasserkraft stellt keinerlei Gefahr für die  Umwelt dar. Es entstehen dabei weder Abfallprodukte noch irgendwelche umweltschädliche Substanzen.

 

 

Kapillarkraftwerke stellen keinerlei Gefahr für die  Umwelt dar. Es entstehen dabei weder Abfallprodukte noch irgendwelche umweltschädliche Substanzen.

 



2. Ökologie

 

Windkraftwerke nehmen in keiner Weise auf die Umwelt Einfluss. Wasserkraftwerke verändern natürliche Flussläufe oder Landschaften, zum Beispiel durch die Anlage von Stauseen, etc. .

 

Kapillarkraftwerke nehmen in keiner Weise auf die Umwelt Einfluss

 

 

3. Kosten

 

Wasserkraftwerke verursachen währende des Betriebes nur die Instandhaltungskosten der Anlage. Durch die Notwendigkeit eines geeigneten Standortes mit entsprechendem Wasserreservoir muss der erzeugte Strom größtenteils kostenintensiv über große Strecken transportiert werden.  Windenergieanlagen sind relativ ineffizient und nur durch eine hohe Anzahl von Windrädern rentabel, wobei dabei ganze Landstriche mit entsprechenden Anlagen besetzt werden müssen.

 

Kapillarkraftwerke verursachen ebenfalls nur die Instandhaltungskosten, die jedoch weitaus geringer sind als bei Wasserkraftwerken oder Windkraftanlagen. Daher ist die mittels Kapillarenergie produzierte Energie um ca. 40 % günstiger als Wasser und Windenergie.

 

 

4. Standort

 

Der Standort von Wasser und Windkraftwerken ist nicht willkürlich wählbar. Zum einen können Wasserkraftwerke nur in unmittelbarer Nähe von geeigneten Gewässern erbaut werden, zum anderen sind Windkraftwerke von entsprechenden Luftbewegungen abhängig, die nicht permanent verfügbar sind und vor allem jahreszeitabhängig starken Schwankungen unterliegen.

 

Kapillarkraftwerke sind vollkommen Standortunabhängig. Sie können unabhängig von Wind oder Wasserkraft an jedem Ort der Welt errichtet werden und rund um die Uhr ganzjährig und mit gleicher Leistung betrieben werden.

 



Gas und Kohleenergie

1. Gefahrenpotential

 

Gas und Kohlekraftwerke stellen während des Betriebes ein überschaubares Risiko dar. Das Gefahrenpotential ergibt sich aber in erster Linie durch den extrem hohen CO² Ausstoß. Zudem gelangen große Mengen an Feinstaub und Schwermetallen in die Umwelt.

 

Kapillarkraftwerke stellen keinerlei Gefahr für die  Umwelt dar. Es entstehen dabei weder Abfallprodukte noch irgendwelche umweltschädliche Substanzen.

 



2. Ökologie

 

Gas und Kohlekraftwerke  belasten die Umwelt in erheblichen Ausmaß. Schadstoffe gelangen dabei über die Nahrungskette in den menschlichen Organismus.

 

Kapillarkraftwerke nehmen in keiner Weise auf die Umwelt Einfluss

 

 

3. Kosten

 

Gas und Kohlekraftwerke sind zu 80 % importabhängig Der Wirkungsgrad ist dabei äußerst gering. Neben den Transportkosten entstehen aufgrund des Schadstoffaustoßes hohe Sanierungskosten. Zudem kommen dann noch die Instandhaltungskosten.

 

Kapillarkraftwerke verursachen ebenfalls nur die Instandhaltungskosten, die jedoch weitaus geringer sind als bei Gas und Kohlekraftwerken. Daher ist die mittels Kapillarenergie produzierte Energie um ca. 60 % günstiger als Gas und Kohleenergie.

 

 

4. Standort

 

Der Standort von Gas und Kohlekraftwerken ist willkürlich wählbar.

 

Kapillarkraftwerke sind vollkommen Standortunabhängig.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bürgerinitiative Energiewende Deutschland